UFO – last orders – 50th anniversary tour

MUSIKZENTRUM | FR., 07.06.2019 | EINLASS: 19:00 | BEGINN: 20:00 | Tickets


Phil Mogg hat bestätigt, dass seine 2019er Tournee zum 50-jährigen Jubiläum die letzte als Frontmann von UFO sein wird. Danach wird es die Band voraussichtlich nicht mehr geben. UFO wurde 1969 in London gegründet, Mogg ist das einzige Bandmitglied, das an allen 22 Studioalben beteiligt war.

„Meine Entscheidung war bereits seit längerem abzusehen. Bereits nach den Tourneen 2016 habe ich beschlossen, kürzer zu treten“, erklärt Mogg. „Als Farewell-Tour möchte ich es nicht bezeichnen, denn ich hasse das Wort. Aber die kommenden Konzerte werden meine letzten mit UFO sein. 2019 markiert das 50-jährige Bestehen der Band, der Zeitpunkt aufzuhören fühlt sich richtig an“, fährt er fort. „Es wird eine letzte England-Tour geben, und darüber hinaus ein paar Shows anderswo, aber nicht allzu viele. Auf der Straße zu sein ist kein überschwänglich luxuriöses Leben, obwohl die Auftritte immer sehr viel Spaß machen. Doch das ganze Drumherum ist ermüdend und langweilig. Jetzt ist genau der richtige Moment zum Aufhören gekommen.“

Im April 2019 feiert Mogg seinen 71. Geburtstag, und obwohl er noch immer tadellos bei Stimme ist, räumt er ein, dass auch bei ihm das Alter seinen Tribut fordert.

„Ich lese in der Zeitung immer die Todesanzeigen, dabei interessiert es mich am meisten, wie alt die Verstorbenen geworden sind“, schmunzelt er. „Die letzten Jahre waren hart. Lemmy zu verlieren war furchtbar, und ich war traurig, als Jimmy Bain auf einem Kreuzfahrtschiff starb. Das hat mich echt erschüttert.“

Während sich viele altgediente Bands dieses Kalibers vom Live-Geschäft einfach zurückziehen und weiterhin Musik im Studio produzieren, wird es von UFO keine neue Musik mehr geben. Das Album mit den Cover-Songs „The Salentino Cuts“ (2017) setzt den Schlusspunkt hinter eine 50-jährige Bandgeschichte, deren Rückgrat Mogg als Sänger war.

Natürlich wird sich der Brite anschließend nicht gleich die Pulsadern aufschneiden. Dennoch stimmt es ihn traurig, den Endspurt anzutreten. Andererseits hatte er genügend Zeit, diese Entscheidung vorzubereiten und zu verarbeiten.

„Vielleicht ist ‚bittersüß‘ die beste Umschreibung“, erklärt er. „Aber die Zeit ist gekommen, UFO zu verlassen. Was bleibt ist sicherzustellen, dass wir noch einmal eine großartige Tour haben werden.“

Klicke auf den folgenden Button, um dir dein Ticket zu sichern!